Gabis BLOGhaeuschen

Aus dem Leben einer Heidjerin

Geschützt: Kantstraße 5 in Lüchow

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

WordPress-Kategorien: Seitenaufbau variieren

Es gibt manchmal Gründe, in einem Blog die Artikel der verschiedenen Kategorien unterschiedlich auszugeben. Angenommen, ich habe eine Kategorie “Fotos” im Blog und möchte in allen Beiträgen dieser Kategorie die Fotos anders darstellen als in den übrigen Kategorien – vielleicht mit Rahmen, in einer bestimmten Größe oder was auch immer…

WordPress bietet dazu die Möglichkeit, eine Art Weggabelung zu nutzen. Diese baut man in die single.php ein, das ist die Datei im Theme, die die einzelnen Artikel ausgibt.

Um bei meinem Beispiel zu bleiben: Zunächst erstelle ich aus einer Kopie der single.php zwei weitere Dateien, die z.B. single-foto.php heißen und single-rest.php. In diesen Dateien kann man das Layout für die jeweiligen Kategorien dann ganz nach Gusto festlegen. In meinem Beispiel hat die Foto-Kategorie die ID 1 und soll ein anderes Layout bekommen:

In die single.php baue ich dann nur die Weggabelung wie folgt ein:

<?php $post = $wp_query->post;
if ( in_category('1') ) {
include(TEMPLATEPATH . '/single-foto.php');
} else {
include(TEMPLATEPATH . '/single-rest.php');
}
?>

Ich finde, das ist eine tolle Gestaltungsmöglichkeit, die eine ganze Menge Potential hat :-)

Drahtkatze

Drahtkatze

:lol:

Winterpause

Heute hatte ich meinen letzten Arbeitstag dieses Jahr. Bis zum 6. Januar haben wir Betriebsruhe. Diese Betriebsferien finde ich besonders entspannend, denn es passieren keine großen und kleinen Katastrophen im Betrieb :-D

Morgen ist dann erst einmal ausschlafen angesagt – so bis maximal halb acht :-). Das ist für meine Verhältnisse schon wirklich verdammt lange, denn normalerweise klingelt mein Wecker halb sechs und um sieben sitze ich an meinem Schreibtisch. Macht mir aber überhaupt nichts aus, denn ich bin ein absoluter Morgenmensch.

Als Oma noch lebte

Weihnachten feierten wir damals wie die meisten wohl, natürlich mit der ganzen Familie. Das waren meine Eltern, meine Geschwister und zu meiner Kinderzeit war auch noch Oma dabei. Oma lebte bei uns und nicht etwa in einem Pflegeheim, diese Einrichtungen gab es damals noch nicht so wie heute. Sie hatte auch noch im hohen Alter ihre kleinen Aufgaben im Haushalt, die sie so gut sie konnte, auch wahrnahm: Tisch decken, Blumenbeete hacken, mit uns Kindern Kuchen und Plätzchen backen sowie die Pflege ihrer beiden Zimmer. Seniorengerechtes Wohnen war ein Begriff, den es damals einfach noch nicht gab.

Zu Weihnachten bekam Oma meistens eine Flasche Likör, der dann am Heiligen Abend auch gleich ausgiebig verkostet wurde und Oma dann auch feststellte, dass wir so einen schönen Baum noch nie hatten :-D

Oma war gehbehindert, hatte ihre Räume aber im oberen Geschoss. Wenn sie sich dann zu später Stunde, nach dem Genuss des einen oder anderen Gläschens Likör in ihr Zimmer zurückziehen wollte, war das manchmal ganz schön schwierig, denn ein Fliegengewicht war Oma auch nicht. Mit einem Treppenlift wäre das alles viel einfacher gewesen, ohne weitere, kostspielige Umbaumaßnahmen. Aber damals waren die Zeiten anders und der Technische Fortschritt noch nicht wie heute. Normalerweise wusste sich Oma auch zu helfen, sie ging immer rückwärts die Treppe herunter, Stufe für Stufe. Das dauerte, aber sie fühlte sich so sicher.

Steampunk

Diese Mischung aus HighTec und nostalgischem Äußeren hat mich schon immer fasziniert, schon seit ich als Kind mal den Film “20000 Meilen unter dem Meer” nach dem Roman von Jules Verne gesehen habe – oder das Computerspiel “Myst” in allen Teilen durchgespielt habe.

Vor kurzem habe ich erfahren dass diese besondere Mischung auch einen Namen hat: Steampunk.

Fundstück der Woche

Obwohl ich mich fast täglich in den Unweiten des Internets bewege, stoße ich immer wieder auf ungewöhnliche Geschäftsideen, die mich zum Schmunzeln bringen. Neulich bin ich über das Onlineportal von erento.com gestolpert, auf dem man die ungewöhnlichsten Dinge wie auch alltägliche Gebrauchsgegenstände mieten oder vermieten kann. Den ganzen Beitrag lesen »

Freunde

Jeder Mensch, den man in seinem Leben trifft, hinterlässt Spuren, welche man nicht verwischen kann. Es kann ein erfreulicher Gedanke an ein Erlebnis sein, die Erinnerung an eine gemeinsame Zeit, Worte, welche gesprochen wurden und die man nie vergisst; oder es ist eine Erinnerung, die schmerzt … Manche Menschen kommen und gehen nach einer gewissen Zeit wieder; andere wiederum bleiben für immer. Und diejenigen, welche für immer bleiben, nennt man Freunde

gefunden bei Mari

Großputz für einen guten Start ins nächste Jahr

Gute Vorsätze und der Wunsch nach Veränderung sind viel verbreitete Begleiter auf dem Weg ins nächste Jahr. Ob und wenn welche Vorsätze für mich im nächsten Jahr gelten, habe ich mir noch nicht überlegt – dass ich die Basis für einen guten Start in selbiges schaffen werde, weiß ich hingegen schon sicher. Es wird natürlich nicht alles anders werden, ich möchte mir jedoch die Möglichkeit offen halten, dass sich die Dinge in eine beliebige Richtung entwickeln können. Aus diesem Grund werde ich auch in diesem Jahr wieder einige Vorbereitungen treffen und mein Haus auf Vordermann bringen, bevor es heißt: “Adieu 2012″ und “Hallo 2013″. Den ganzen Beitrag lesen »

WordPress 3.5 ist auf dem Markt

Nicht jetzt.
Vielleicht später

:fly:

Nachtrag:

WP 3.5 ist installiert. War gar nicht schlimm, nur die üblichen Verdächtigen etwas anpassen (functions.php und media php) und schon klppt’s mit dem Nachbarn :lol:

Noch ein Nachtrag

Einer fehlte noch: in der general.template.php im Verzeichnis wp-includes musste in Zeile 1147 die Tabelle für den Kalender noch ein “summary” hinzu gefügt bekommen. Nun ist das BLOGhäuschen auch wieder valide. Dieser kleine Fehler wird schon durch viele, viele WordPress-Versionen “verschleppt”.


  • Statistik

    • 1,290 Artikel
    • 2,126 Kommentare
    • 173 Kategorien
    • 46 Verweise. 0,318 Sekunden.
Gabis BLOGhaeuschen steht auf einem WordPress 4.0.1 - Fundament. Anpassung und Design: Gabi. 0 Baustellentouristen